Rožaje

Bewerten >

Willkommen in der “Wilden Schönheit” von Montenegro

"Das Meer der Bäume" - so nannte ein beeindruckter Schriftsteller einst diese Gegend auf Grund der unzähligen Nadelbäume.

Hajla, Zljeb, Mokra gora, Krsatc und Turjak sind die Berge, die Rožaje umgeben, das in einem Tal liegt, welches durch den Fluss Ibar in zwei Teile gespalten wird. Dies ist der am dichtesten bewaldete Teil der Balkanregion, im äußersten Nordosten Montenegros gelegen.

Diese kleine Stadt, die sich auf einer Seehöhe von ca. 1.000 m befindet, wurde an einer Stelle errichtet, an der sich die Straßen die vom Fluss Lim ins Ibar-Tal führten aufeinandertrafen und von wo aus weitere Straßen gegen Osten in den Kosovo, gegen Norden nach Serbien, gegen Süden in die Zeta- und Scadar-Täler und an die warme Adria führten. Aus diesem Grund war Rožaje immer schon ein wichtiger Handels- und Verkehrsknotenpunkt, an dem im Laufe der Geschichte zahlreiche Völkerwanderungen vorbei geführt haben.